Albin Brun Alpin Ensemble

« SPHÈRES ALPINES »

Albin Brun - Tenor- und Sopransax, Schwyzerörgeli, Komposition
Patricia Draeger - Akkordeon
Claudio Strebel - Kontrabass
Marco Käppeli - Schlagzeug

Das Albin Brun Alpin Ensemble spielt Kompositionen von Albin Brun an der Nahtstelle von Jazz, Volksmusik und Improvisation. Neben der Auseinandersetzung mit der eigenen alpinen Tradition sucht das Quartett auch den Austausch mit anderen Kulturen. Die Formation spielte an zahlreichen internationalen Festivals, u.a. in Seoul (Südkorea), Bischkek und Osch (Kirgistan) oder Doha (Katar).

Als "Kazalpin" spielte das Alpin Brun Alpin Ensemble zusammen mit dem Frauen-Vokaltrio "Akana" aus Minsk (Belarus) zahlreiche Konzerte in der Schweiz sowie in Belarus, Italien und Deutschland, bis die Band im November 2019 nach 10 Jahren auf Abschiedstournee ging. Link

Über die Premiere vom Alpin Ensemble am Jazzfestival Willisau (damals noch mit Tobias Preisig, Violine und Christian Zehnder, Stimme) schrieb Pirmin Bossart in der Neuen Luzerner Zeitung: „Mit der Uraufführung seines Alpin Ensembles hat der Luzerner Musiker Albin Brun für einen Höhepunkt am Jazzfestival Willisau gesorgt. Das Publikum reagierte begeistert. Brun hat abwechslungsreiche Stücke geschrieben, die sich an Melodien und Stimmungen der Schweizer Volksmusik orientieren. Statt bloss ein lüpfig-queres Jazzmäntelchen darüberzustreifen, hat es das Ensemble geschafft, mit dem alpinen Material eine neue Verbindung zu schaffen, die so musikalisch interessant wie emotional berührend war.“

und: "Was andern Schweizer Bands trotz Virtuosität manchmal noch mangelt, hat Albin Brun erreicht: Das ist spürbar seine ureigene Musik, sozusagen sein persönlicher Daumenabdruck."